kroatien.eu land und leute
Knin. Schon seit der Herrschaft der Trpimirović- Dynastie war Knin die zeitweilige Residenz kroatischer Herrscher. Von der Herrschaft des Königs Dmitar Zvonimir an war Knin ständige Residenz des Kroatischen Königreiches. Zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert residierten dort abwechselnd der Herzog und der Ban, dort tagte auch die kroatische Ständeversammlung (Sabor).

Tourismus

Obwohl Kroatien in Bezug auf die Anzahl der Touristenankünfte mit den Tourismus-Großmächten wie Frankreich, Spanien, Italien, die Türkei oder Griechenland nicht Schritt halten kann, zählt es mit seinen...

Diaspora

Kroatien gehört zu den europäischen Ländern mit der am stärksten ausgeprägten und längsten Auswanderung. Die erste große Auswanderungswelle begann bereits im 15. Jahrhundert und wurde durch die...

Vollziehende Gewalt

Der Präsident der Republik repräsentiert und vertritt die Republik Kroatien im In- und Ausland. Er wird auf der Grundlage des allgemeinen und gleichen Wahlrechts per Direktwahl für die Dauer von fünf Jahren...

Regionen

Das heutige Gebiet Kroatiens enthält eine Reihe von historischen und geografischen Regionen unterschiedlicher Herkunft und Größe. Sie sind ein Spiegelbild der politischen Uneinigkeit kroatischer Länder..

Geschützte Natur

Eine große Anzahl von Naturschutzgebieten und -phänomenen zeigt, dass Kroatien ein Land von außergewöhnlichen, vielfältigen und relativ gut bewahrten Naturschönheiten ist, unter denen manche, wie die Plitvicer...

Die Adria und ihre Inseln

Die Adria ist das am tiefsten in das europäi­­sche Festland eingeschnittene Seitenbecken des Mittelmeers. In ihrer heutigen Form entstand sie durch den Anstieg des Meeres­spie­gels um 96 Meter nach der letzten...

Verkehrsadern

Als adriatisches sowie mitteleuropäisches Land und zudem Donauland genießt Kroatien eine vorteilhafte geografische Verkehrslage. Folglich durchqueren Kroatien einige paneuropäische Verkehrskorridore...

Gespanschaften

Die Grundeinheit der regionalen Selbstver­waltung ist die Gespanschaft (kroatisch: županija). Die aktuelle verwaltungs­techni­sche territoriale Gliederung Kroatiens wurde 1997 eingeführt, als die administrative...

Wirtschaftliche Transition

Die kroatische Wirtschaft ist eine der stärksten in Südosteuropa, gemessen am Bruttoinlandsprodukt (54,3 Milliarden Euro in 2019). Nach dem Zusammenbruch des sozialistischen Systems durchlief sie einen...

Bildungssystem

Die Anfänge des Schul- und Bildungswesens auf dem Gebiet Kroatiens reichen zurück bis ins 10. Jahrhundert und waren bis zum 18. Jahrhundert eng an Kirche und Klerus gebunden. Eine systematische Ausbildung...

Weine

Sowohl der Weinanbau als auch die Weinerzeugung erfreuen sich einer langen Tradition und sind in fast allen Teilen des Landes verbreitet. Die Weinkultur ist ein Bestandteil der traditionellen Lebensweise.

Kroatien in Kürze

Auf der zeitgenössischen internationalen politischen Szene ist Kroatien seit seiner staatlichen Verselbstständigung von der jugoslawischen Föderation präsent, also lediglich etwas länger als drei Jahrzehnte.